Folgendes kennzeichne ich gemäß §2 Nr. 5 TMG als Werbung: In meinen Beiträgen finden sich Links zu Verlagen, Autoren, Amazon und anderen Blogs. Diese Verlinkungen sind freiwillig und der Inhalt meiner Beiträge ist nicht vorgegeben. Ich betreibe diesen Blog privat. Er dient der Unterhaltung und Information über Literatur und keinem kommerziellen Zweck. Die Texte geben meine persönliche und ehrliche Meinung wieder.

Donnerstag, 11. April 2019

[Rezension] Cat & Cole: Ein grausames Spiel





Infos zum Buch
Autor: Emily Suvada
Verlag: Thienemann-Esslinger Verlag
übersetzt von: Vanessa Lamatsch
Seiten: 464
ISBN: 978-3-522-50635-9
erschienen am: 11.04.2019
Preis: 17,00 € als Taschenbuch und 12,99 € als Ebook
Hier geht's zur Leseprobe und zum Shop des Verlags.





Das Abenteuer von Cat und Cole geht weiter! Das Virus ist wieder da, aber mutiert und jetzt noch heimtückischer. Außerdem sind im ersten Teil viele Fragen offen geblieben, denen Cat sich nach wie vor stellen muss: Was ist mit Jun Bei und Lachlan? Wird Cat ihr Geheimnis lüften können? Wem kann sie noch vertrauen? Und kann sie einen neuen Impfstoff finden? 


Ihr seht schon an den vielen Fragezeichen, dass es wieder unheimlich spannend wird. Wir befinden uns immer noch in einer zukünftigen Welt, in der die Technik allmählich mit dem Menschen verschmilzt. Das Leben wird von Implantaten und installierten Apps bestimmt bzw. kontrolliert. Ein großer Konzern entscheidet, was den Menschen als Hilfsmittel gegen die Seuche zur Verfügung gestellt wird und was nicht. Cat und ihre Freunde wollen die korrupten Soldaten und Wissenschaftler aufhalten.

Die erste Hälfte beginnt mit viel Action. Mir fiel es anfangs etwas schwer, mich wieder daran zu erinnern, wer wer ist, da der erste Band für mich doch schon eine Zeit her ist. Wenn ihr also die Möglichkeit habt, lest am besten beide Bände hintereinander weg. Eine Zusammenfassung oder Wiederholung in Band 2 gibt es nicht, man steigt gleich wieder dort ein, wo Band 1 aufgehört hat.

Die zweite Hälfte des Buches habe ich als ruhiger empfunden, aber nicht weniger spannend. In diesem Part kämpft Cat viel mit sich selbst und stellt Fragen nach ihrer Vergangenheit. Es gibt die ein oder andere Überraschung, die ich so nicht erwartet hatte. Manchmal wurde es mir fast ein bißchen zu kompliziert. Ich fand es auch schade, dass die Beziehung zwischen Cat und Cole nicht mehr so im Mittelpunkt stand.

Trotzdem hat mich die Geschichte aber wieder mitgezogen und mich mit vielen technischen Ideen begeistert. Das Ende hat mich gleichermaßen geschockt wie auch neugierig auf die Zukunft gemacht. Falls es noch einen dritten Teil geben sollte, wäre ich sofort wieder mit dabei. Ich schätze aber mal, nach diesem Band (und diesem Ende!) ist Schluss mit der Reihe.

Insgesamt kommt der zweite Teil nicht ganz an den ersten heran, hat mich aber dennoch von Beginn an gepackt und gut unterhalten. Für alle Technik- und Sci-Fi Freaks ist Cat & Cole eine tolle Jugendbuch-Reihe, die auch über die Möglichkeiten, die wir schon haben und zukünftig haben werden, nachdenklich macht.

Reihenübersicht
- Band 1: Cat & Cole - Die letzte Generation
- Band 2: Cat & Cole - Ein grausames Spiel


Herzlichen Dank an NetGalleyDE und den Thienemann-Esslinger Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

DATENSCHUTZ: Durch das Kommentieren eines Beitrags auf dieser Seite werden automatisch über Google personenbezogene Daten erhoben. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung. Mit dem Abschicken eines Kommentars wird die Datenschutzerklärung akzeptiert.

Aktuelle Rezensionen

Was gibt's Neues bei ...