Folgendes kennzeichne ich gemäß §2 Nr. 5 TMG als Werbung: In meinen Beiträgen finden sich Links zu Verlagen, Autoren, Amazon und anderen Blogs. Diese Verlinkungen sind freiwillig und der Inhalt meiner Beiträge ist nicht vorgegeben. Ich betreibe diesen Blog privat. Er dient der Unterhaltung und Information über Literatur und keinem kommerziellen Zweck. Die Texte geben meine persönliche und ehrliche Meinung wieder.

Dienstag, 3. April 2018

Gemeinsam Lesen #03/2018




Heute mache ich wieder bei dieser schönen Aktion von Schlunzenbücher mit. Jede Woche gibt es dabei vier Fragen zu beantworten, wobei die ersten drei immer gleich bleiben.

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?



Ich lese gerade 

"Der Blackthorncode

von Kevin Sands. Mein Exemplar ist ein Hardcover und ich bin aktuell auf 

Seite 49 von 327.


Quelle: DTV Verlag
Klappentext:

»Verrate es niemandem«
Bis zu dieser rätselhaften Warnung war Christopher Rowe eigentlich zufrieden mit seinem Leben als Lehrling des Apothekermeisters und Alchemisten Benedict Blackthorn. Er hatte ein Dach über dem Kopf, sein Meister lehrte ihn nicht nur, wie man Mittel gegen Warzen herstellt, sondern auch wie man verschlüsselte Botschaften knackt und Rätsel löst. Doch das alles ändert sich, als eine Serie mysteriöser Morde London heimsucht. Fast immer sind es Alchemisten, die getötet werden. Christopher spürt, dass sein Meister in Gefahr ist. Ihm bleibt nur wenig Zeit, die Mörder zu enttarnen und hinter ein Geheimnis zu kommen, das so mächtig ist, dass es die Welt zerstören kann …
(Quelle: www.dtv.de)




2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?


"Ich tastete im Stroh nach meinem Messer."


3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

Als ich zum ersten Mal die Leseprobe dieses Buches gelesen habe, mochte ich es überhaupt nicht! Aber eigentlich passt es genau in mein Beuteschema, und da ich gerade so eine Kinderbuchphase habe, dachte ich mir, ich versuche es nochmal damit! 
Bis jetzt verstehe ich gar nicht mehr, was mich damals so gestört hatte... 

4. Worauf könntest du eher verzichten, wenn du dich für immer entscheiden müsstest? 
- Bücher
- Smartphone / Internet
- Fernseher 
- Radio / Musik generell
- Freunde
- Familie

Oder anders gefragt: 
Was dürfte auf keinen Fall auf einer "einsamen Insel" oder nach einer Zombie-Apokalypse fehlen?

Ich gucke ohnehin kaum Fernsehen, also könnte ich wohl am ehesten darauf verzichten.
Auf keinen Fall fehlen dürften natürlich mein Mann und meine beiden Katzen! 🐱




Kommentare:

  1. Guten Morgen Rubine :)

    Das Buch muss ich auch noch lesen, seit verstaubt seit einiger Zeit auf meinem SuB :O
    Ich wünsche dir viel Freude beim lesen :D

    Aufs Fernsehen könnte ich auch verzichten, da kommt meistens eh nix gescheites.

    Mein Beitrag

    Liebe Grüße und einen schönen Dienstag :D
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Andrea!

      Den Blackthorncode hatte ich auch ewig vor mir hergeschoben. Aber jetzt ist er dran! :-) Ich werde dir berichten, ob es sich lohnt, ihn vom Staub zu befreien...

      Liebe Grüße,
      Rubine

      Löschen
  2. Huhu!

    Ich liebe dein Design, die zarten Farben und wie klar und einfach alles ist... ♥

    Das Buch fällt vom Titelbild und Klappentext her auch genau in mein Beuteschema, obwohl ich inzwischen irgendwie kaum noch Jugendbücher oder Kinderbücher lese! (In letzter Zeit waren Krimis/Thriller und Gegenwartsliteratur meine "Hauptgenres".)

    Ich schließe mich denen an, die problemlos aufs Fernsehen verzichten können! Eigentlich weiß ich nur, was so im Fernsehen läuft, weil mein Mann den Fernseher laufen lässt, während er im Internet Schach spielt. (Irgenwie braucht er wohl eine Geräuschkulisse.) Allerdings würde es schwieriger werden, wenn auch Youtube unter Fernsehen fällt!

    Bei Interesse findest du meinen Beitrag [ HIER ]

    LG,
    Mikka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Mikka!

      Lieben Dank für dein Lob, das freut mich riesig. <3

      An Youtube hätte ich jetzt nicht gedacht. Das geht natürlich gar nicht, darauf wollte ich auch keinesfalls verzichten! Aber ohne Internet geht es generell nicht. :-)

      LG,
      Rubine

      Löschen
  3. Hallo :)
    dein Buch sagt mir ja mal so gar nichts. oo
    Aber das Cover hat durchaus was. Ich glaube, das werde ich mir mal ein wenig näher anschauen.
    Auf den Fernseher könnte ich auch vrzichten, auf alles andere glaube ich nicht.

    Liebe Grüße
    Melanie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Melanie!

      Wie hast du denn das geschafft? Das Buch wurde ziemlich gehypt damals. Inzwischen gibt es schon Teil 2. Oder liegt es daran, dass es ein Kinderbuch ist?
      Ich werde berichten, wie es war! 🤓

      Liebe Grüße,
      Rubine

      Löschen
  4. Hey Rubine
    Ich kenne dein aktuelles Buch leider nicht.
    Für ist die Familie und Freude am wichtigsten.

    Mein Update Beitrag

    Mein Update Beitrag

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh stimmt ich könnte mittelweile auch nicht mehr ohne mein Kater Dicka leben. Wenn er nicht da ist. Da denke ich mir. Da fehlt mir was.

      LG Barbara

      Löschen
    2. Oh ja, Katzen sind toll! 🐱

      Löschen

DATENSCHUTZ: Durch das Kommentieren eines Beitrags auf dieser Seite werden automatisch über Google personenbezogene Daten erhoben. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung. Mit dem Abschicken eines Kommentars wird die Datenschutzerklärung akzeptiert.

Beliebte Artikel